040 - 320 89 68 0 info@2klang.hamburg

Dr. phil. Kerstin Klappstein

Dipl.- Gesundheitswirtin/ promovierte Gesundheitspsychologin
systemische Paar- und Familientherapeutin (DGSF)

Es gibt berufliche und persönliche Lebenssituationen, die verlangen uns einiges ab. Im Strom des täglichen Lebens, oft mit zwei –und dreifach Belastungen, ist es nicht immer leicht den „Kopf über Wasser“ zu halten. Schwierigkeiten im beruflichen und/oder privaten Bereich bringen uns oft an den Rand unserer Belastbarkeit. In solchen Situationen die richtige Lösungsstrategie zu finden und sich an die eigenen Stärken und Ressourcen zu erinnern ist dann allein nur schwer möglich.

Als Familientherapeutin und systemischer Coach gebe ich Menschen in solchen Momenten Ruhe und Raum, um kurz anzuhalten und mit etwas Abstand auf die Dinge zu schauen. Ziel meiner Arbeit ist es Menschen wieder zu befähigen mit Energie, Freude und neuen Lösungsideen ihren Alltag zu gestalten.

Erfahrung

Ich verfüge über mehr als zehn Jahre Erfahrung im klinisch-psychiatrischen Bereich und habe dort Familien mit unterschiedlichsten Problemen und Erkrankungen begleitet. Ich arbeite systemisch, bindungsorientiert und traumasensibel.
Darüber hinaus arbeite ich als Supervisorin, in der Beratung und im Coaching von Mitarbeitern und Führungskräften vorrangig im klinischen, pädagogischen und gesundheitsbezogenen Arbeitsbereichen.

Seit 2002 bin ich freiberuflich tätig als Dozentin an verschiedenen Ausbildungsinstituten (z.B. am IVAH) sowie an der Fernhochschule Hamburg (HFH) in den Studiengängen „Gesundheits- und Sozialmanagement“ und „Psychologie“. Mein Interesse an Weiterentwicklung und Forschung lebe ich in aktiver, ehrenamtlicher Verbandsarbeit in der DGSF (Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie), im Forschungsnetzwerk „Multifamilientherapie“ und in der kontinuierlichen Weiterbildung aus.

Themenschwerpunkte

  • Familienberatung
  • Erziehungsfragen
  • Paar- und Trennungsberatung
  • Stressmanagement/ Burn Out
  • persönliche Alltagsprobleme
  • Motivationsförderung bei der Umsetzung persönlicher Ziele
  • Innere Konflikte (z.B. Entscheidungsfindung, „schlechtes Gewissen“…)
  • Depression
  • Störungsbilder (Essstörung/ Schlafstörung; Ängste und Zwänge)
  • Umgang mit persönlichen Krisen
  • Trauerarbeit
  • Umgang mit Konflikten & Gewalt